Die richtigen Dinge tun – Anwendung der Eisenhower-Matrix / Eisenhower-Prinzip

Oft ist es so, dass wir zwar fleißig unsere Aufgabenliste am Beginn des Tages schreiben jedoch arbeiten wird dann an den falschen Aufgaben. Um die Aufgaben zu priorisieren, gibt es die Eisenhower-Matrix oder aber auch Eisenhower-Prinzip genannt. Damit werden die Aufgaben in 4 verschiedene Felder eingeteilt.

 

WICHTIG – DRINGEND: Das erste Feld in der Matrix links oben, beinhaltet Aufgaben die wichtig und dringend sind. Diese Art von Aufgaben sollten vermieden werden. Das bedeutet, dass die zu erledigenden Aufgaben gar nicht erst in dieses Feld kommen sollten. Um zu vermeiden, dass dieses Feld mit Aufgaben gefüllt wird, ist eine gute Planung im Vorhinein von Nöten. Es ist aber auch möglich, dass zum Beispiel Probleme jederzeit kurzfristig auftreten können. Wenn das der Fall ist, dann sollte man sich auf diese Aufgabe konzentrieren und versuchen diese so schnell wie möglich abzuarbeiten. Im optimalen Fall sollte dieses erste Feld immer leer stehen.

 

WICHTIG – NICHT DRINGEND: Im zweiten Feld der Eisenhower-Matrix befinden sich Aufgaben die wichtig sind jedoch nicht dringend. Bei einer guten Planung werden die Aufgaben in diesem Feld erledigt. Das bedeutet, dass diese Aufgaben durch eine gute Vorbereitung und Planung rechtzeitig abgearbeitet werden bevor diese in das erste Feld der Matrix wandern und somit dringend werden. In diesem Feld sollten die meisten Aufgaben stehen.

 

NICHT WICHTIG – DRINGEND: Aufgaben im dritten Feld sind nicht wichtig jedoch dringend. Das können zum Beispiel Unterbrechungen sein. Diese können vermieden werden, indem man während einer produktiven Arbeitsphase ein Schild  an die Bürotür anbringt mit der Nachricht „Bitte nicht stören“. Ein anderes Beispiel wäre das Beantworten von E-Mails. Es gibt viele Menschen die antworten sofort auf jede eintreffende E-Mail. Besser und produktiver wäre es, sich zwei- bis dreimal pro Tag Zeit für die Beantwortung der E-Mails zu nehmen und diese auf einmal abzuarbeiten.

 

NICHT WICHTIG – NICHT DRINGEND: Das letzte Feld in der Eisenhower-Matrix beinhaltet Aufgaben die weder wichtig noch dringend sind. Aufgaben in diesem Feld sollten vermieden werden, da diese nur eine Zeitverschwendung darstellen.

Eisenhower Matrix

Eisenhower Matrix / Eisenhower-Prinzp

 

Prozentuale Aufteilung der Aufgaben in der Eisenhower-Matrix:

Einteilung Aufgaben

Einteilung der Aufgaben [1]

Die Eisenhower-Matrix hat nicht nur die Funktion unsere Aufgaben in eines der vier Felder einzuteilen, sondern bei der Anwendung dieser Technik verbessert sich auch unsere Planung der Aufgaben und sorgt für eine bessere strategische Herangehensweise an unsere Aufgaben und Projekte. Nebenbei wird Stress reduziert und eine erfolgreiche Arbeitsweise aufgebaut.

 

[http://www.quorumsystem.co.uk/philosophy/time_management.html]

 

 

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*